Der Bundesrat hat an seiner heutigen Sitzung einen Lockerungsfahrplan beschlossen, den Arbeitgeber Banken wie folgt zusammenfasst:

Lockerungen per 3.2.2022:

  • Die Homeoffice-Pflicht wird aufgehoben. Homeoffice wird in der Covid-Verordnung über die besondere Lage weiterhin als eine von verschiedenen Massnahmen im Rahmen des STOP-Prinzips erwähnt. Neu entscheiden aber wieder die Arbeitgebenden, ob und in welchem Rahmen sie Homeoffice vorsehen.
  • Die Kontaktquarantäne wird aufgehoben. Wer also Kontakt mit einer infizierten oder erkrankten Person hatte, muss sich nicht mehr in «berufliche und soziale Absonderung» begeben. Alle aktuell noch geltenden Quarantänen werden per 3.2.2022 (0.00h) aufgehoben. Es braucht dazu keine Aufhebungsverfügung der kantonalen Behörden.

Wichtig: Die Isolationsbestimmungen für infizierte oder erkrankte Personen werden nicht aufgehoben.

  • Folgende für die Bankbranche relevanten Massnahmen gelten vorerst weiter (vgl. dazu aber die Konsultation zu weiteren Lockerungen, siehe unten): Die Maskenpflicht in allen Innenräumen am Arbeitsplatz (Büros), in denen sich mehr als eine Person befindet und die Maskenpflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen (Schalterhallen). Damit gilt auch das Branchenschutzkonzept von Arbeitgeber Banken bis auf Weiteres.

Konsultation über weitere Lockerungen:

Der Bundesrat startet eine Konsultation bis am 9.2.2022 über zwei Varianten von Lockerungen:

  • Variante 1: Aufhebung der Covid-Verordnung über die besondere Lage per 17.2.2022. Damit würden alle aufgrund der Verordnung noch geltenden Massnahmen aufgehoben (Zertifikate, Masken, Einschränkung privater Treffen, Bewilligungspflicht für Grossveranstaltungen etc.).
  • Variante 2: Aufhebung der Zertifikatspflicht, der Einschränkung privater Treffen und der Bewilligungspflicht für Grossveranstaltungen per 17.2.2022. Die Aufhebung der übrigen Massnahmen wie namentlich der Maskenpflicht soll zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Wichtig: Die Isolation würde in beiden Varianten weiterhin gelten, da sich diese Massnahme direkt auf das Epidemiengesetz stützt.

Position Arbeitgeber Banken:

  • Arbeitgeber Banken begrüsst die umgehende Aufhebung der Homeoffice-Pflicht. Damit erlangen Arbeitgeber und Arbeitnehmende wieder die (Eigen-)Verantwortung in der Ausgestaltung der Schutzmassnahmen.
  • Im Rahmen der Konsultation wird sich Arbeitgeber Banken für die Variante 1 aussprechen, weil damit auch die strikte Maskenpflicht am Arbeitsplatz aufgehoben werden kann. Auch hier sollen wieder die Arbeitgeber und die Arbeitnehmenden entscheiden können, wann und in welchen Konstellationen das Tragen einer Maske angebracht ist.