Der Bundesrat hat an seiner heutigen Sitzung folgende Entscheide in Bezug auf die ursprünglich bis am 24. Januar 2022 befristeten Massnahmen beschlossen:

1. Verlängerung bis Ende Februar 2022

2. Verlängerung bis Ende März 2022

  • Verschärfte Zertifikatspflicht (2G/2G+) in Innenräumen in den Bereichen Kultur, Freizeit, Sport, Gastronomie, Veranstaltungen
  • Einschränkung privater Treffen

Ab Samstag, 22. Januar 2022 gelten zudem vereinfachte Einreisebestimmungen in die Schweiz (Keine Testerfordernis für geimpfte und genesene Personen). Zudem wird per 31. Januar 2022 die Geltungsdauer der Impfzertifikate von 365 auf 270 Tage verkürzt.

An seiner Sitzung vom 2. Februar 2022 wird der Bundesrat eine neue Lagebeurteilung vornehmen und möglicherweise weitere und schnellere Lockerungen beschliessen.

Position Arbeitgeber Banken:

Arbeitgeber Banken begrüsst, dass die Homeoffice-Pflicht «nur» bis Ende Februar 2022 verlängert wird, nachdem in der Konsultation eine Frist bis Ende März 2022 vorgeschlagen wurde. Auch das absehbare Ende der Kontaktquarantäne wird begrüsst. Der Bundesrat entspricht damit den Forderungen der Wirtschaft, die auch von Arbeitgeber Banken im Rahmen der Konsultation unterstützt wurden. Sollte der rückläufige Trend der Spitalauslastung anhalten, fordert Arbeitgeber Banken eine umgehende Aufhebung der Homeoffice-Plicht nach der Lagebeurteilung am 2. Februar 2022.