Die Unternehmenssteuerreform III (USRIII) beseitigt Steuerprivilegien, die international nicht mehr akzeptiert sind. Um zu verhindern, dass die von der Reform betroffenen Statusgesellschaften die Schweiz verlassen, sind verschiedene Kompensationsmassnahmen vorgesehen. Die Reform ist von fundamentaler Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz. Bei einem Nein stünden 150‘000 Arbeitsplätze und 5 Milliarden Franken Steuereinnahmen auf dem Spiel.