Das Gleichstellungsgesetz bezweckt die tatsächliche Gleichstellung von Mann und Frau. Zur Verwirklichung dieser programmatischen Absicht enthält das Gesetz zahlreiche Rechte für Arbeitnehmende und Pflichten für Arbeitgebende. In der HR-Praxis kommt es immer wieder zu schwierigen Fragestellungen. Am Abendseminar werden die häufigsten Fallstricke behandelt. Dadurch werden die Teilnehmenden in die Lage versetzt, das Gleichstellungsgesetz korrekt anzuwenden, heikle Situationen richtig einzuschätzen und damit Diskriminierungen im Unternehmen zu vermeiden. Folgende Aspekte werden behandelt: Anstellungsdiskriminierung, Lohndiskriminierung, Diskriminierung durch sexuelle Belästigung, diskriminierende Beendigung des Arbeitsverhältnisses.


«Das Gleichstellungsgesetz in der Praxis: Was Arbeitgeber wissen müssen»

  • Datum: Dienstag, 25. September 2018
  • Zeit: 18.00 bis 19.30 Uhr, anschliessend Apéro riche
  • Ort: Hotel Schweizerhof, Bahnhofplatz 7, Zürich (direkt vis à vis Hauptbahnhof)
  • Referentin: Angela Hensch, Fachanwältin Arbeitsrecht, Spezialistin Gleichstellungsgesetz, Bratschi AG Rechtsanwälte, Zürich
  • Teilnehmende: Die Veranstaltungen richten sich an Personalverantwortliche, HR-Mitarbeitende und weitere Bankangestellte, die mit Arbeitsrecht zu tun haben.
  • Kosten: Die Kosten (inkl. Kursunterlagen und Apéro) belaufen sich auf CHF 150 (Angestellte von Mitgliedbanken von Arbeitgeber Banken), respektive CHF 250 für Angestellte von Nichtmitgliedern.
  • Attest: Am Kursende erhalten die Teilnehmenden ein Attest.