Arbeitgeber Banken vertritt die Arbeitgeberinteressen der Banken in der Schweiz und setzt sich für attraktive und konkurrenzfähige Rahmenbedingungen des Schweizer Finanzplatzes ein. Arbeitgeber Banken repräsentiert alle Bankengruppen in allen Landesteilen und zählt auch Finanzdienstleister ohne Banklizenz zu seinen Mitgliedern.

Der Schweizer Arbeitsmarkt zeichnet sich durch grosse Flexibilität und Offenheit aus und der Finanzplatz profitiert stark davon: Die Bankbranche weist eine hohe Erwerbsbeteiligung und eine tiefe Arbeitslosenquote aus. Damit die Schweiz gegenüber Finanzplätzen wie London oder Singapur nicht ins Hintertreffen gerät, engagiert sich Arbeitgeber Banken für ein kompetitives Wirtschaftsumfeld.

Arbeitgeber Banken wurde 2009 als Nachfolgeorganisation der Arbeitgeberorganisation (AGO) gegründet, die auf einem losen Zusammenschluss der regionalen Bankenverbände beruhte. Zum Grundauftrag des Verbandes gehören der Einsatz für liberale Arbeitsbedingungen, die Pflege der Sozialpartnerschaft sowie die Beratung der Verbandsmitglieder. In diesen Bereichen nimmt Arbeitgeber Banken aktiv Einfluss und gestaltet mit eigenen Massnahmen mit. So belastet die hohe Regulierungsdichte die Unternehmen bereits heute stark. Arbeitgeber Banken engagiert sich deshalb für ein liberales Arbeitsrecht und gegen zu starke staatliche Eingriffe in den Schweizer Arbeitsmarkt.
Zwei weitere zentrale Herausforderungen für Arbeitgeber Banken stellen die demografische Entwicklung und der Strukturwandel dar. In diesen Bereichen wirkt der Verband durch Information und Sensibilisierung der Mitglieder sowie die Aufbereitung von Best-Practice-Beispielen.

Mit der gesamten Verbandstätigkeit richtet sich Arbeitgeber Banken an verschiedene Zielgruppen. Dabei ist die oberste Maxime, dass alles, was der Verband tut, im Interesse seiner über 170 Mitgliedunternehmen liegt.
Die klassischen Ansprechpartner für ein fokussiertes und zielgerichtetes Lobbying sind Politik, Behörden und Medien. Arbeitgeber Banken beschränkt sich dabei auf wenige, aber wichtige Dossiers, in denen die Themenführerschaft angestrebt wird.

Arbeitgeber Banken ist im Vorstandsausschuss und in der Geschäftsführerkonferenz des Schweizerischen Arbeitgeberverbandes vertreten und nimmt so die Interessen der Bankbranche in dessen Politik und Schwerpunktsetzung wahr.
Zur Abstimmung in Branchenthemen ist der Verband eng mit der Schweizerischen Bankiervereinigung verbunden. Der regelmässige Austausch auf strategischer und operativer Ebene zwischen den beiden Schwesterverbänden sichert den Einklang der beiden Verbände in wichtigen Fragen und zentralen Herausforderungen der Schweizer Bankbranche.

Nicht zuletzt pflegt Arbeitgeber Banken die Sozialpartnerschaft mit zwei Sozialpartnern – dem Schweizerischen Bankenpersonalverband und dem Kaufmännischen Verband. Die drei Sozialpartner sind Träger der beiden Gesamtarbeitsverträge «Vereinbarung über die Angestelltenbedingungen der Bankangestellten (VAB)» und «Vereinbarung über die Arbeitszeiterfassung (VAZ)».